Friday, 15.11.19
home Kurzsichtig vs Weitsichtig Grauer Star oder Grüner Star Augenoperationen im Ausland
Sehfehler
Kurzsichtigkeit Theraphie
Kurzsichtigkeit Augenoperation
Weitsichtigkeit Ursachen
Weitsichtigkeit Therapie
Wie entwickelten sich eigentlich die Kontaktlinsen?
weitere Sehfehler ...
Augenfehler
Grauer Star Ursache
Grüner Star Ursachen
Schielen Therapie
Schielen Augenoperation
weitere Augenfehler ...
Lasik und Lasek
Lasik Methode
Lasik Erfolgchancen
Lasek Methode
Lasek Erfolgchancen
Lasertechnologie
weiteres zur Lasik ...
Implantate & Linsentausch
Implantate
Implantat Erfolg
Linsentausch
Linsentausch Erfolg
weitere Implantate ...
Augenoperationen
Augenoperation Ausland
Qualität Augenoperation
Augenoperation Arzt
Augenoperation machen?
weitere Augenoperationen ...
Augenoperation Kosten
Auch Interessant
Fettabsaugen und Wohlbefinden
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Implantat nach OP

Implantate - Was ist vor und nach der OP zu beachten?


Vor der OP sollte der Patient dem Chirurgen mitteilen, ob und wenn ja, welche Unverträglichkeiten und Allergien vorliegen.

Ab ca. 2 Wochen vor der OP dürfen keine Kontaktlinsen mehr getragen werden. Von einer Implantation einer künstlichen Linse ist abzuraten bei Grauem Star, chronischer Regenbogenhautentzündung, Winkelblockglaukom, flacher vorderer Augenkammer sowie bei Diabetes mellitus.



Nach der OP bekommt der Patient einen Verband, der jedoch schon am nächsten Tag abgelegt werden kann. In den meisten Fällen hat der Patient bereits am 2. Tag nach der OP ein gutes Sehvermögen. Das operierte Auge muss etwa 2-3 Wochen nach der OP mit Augentropfen behandelt werden. Blendungserscheinungen sind möglich. Das kann vor allem beim nächtlichen Autofahren als störend empfunden werden.

  • Sport, Sauna und Solarium sollten für ein paar Wochen vermieden werden.
  • Beim Duschen sollte der Patient in der ersten Zeit darauf achten, dass er den Kopf leicht nach hinten hält.
  • In manchen Fällen kann es zu einer Linsentrübung kommen, die mit einer weiteren Operation behandelt werden muss.
  • In seltenen Fällen entsteht eine Infektion, die im schlimmsten Fall zu einer Erblindung führen kann.
  • In sehr seltenen Fällen wird die künstliche Linse nicht vertragen. Das Auge fühlt sich dann wie ein Fremdkörper an. Das kann zu chronischen Augenentzündungen und zu einem erhöhten Augeninnendruck führen. Die Unverträglichkeit taucht häufiger bei der Implantation in die vordere Augenkammer auf.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Implantate ...

weitere Implantate ...

Augen Implantate und Linsentausch Hier möchten wir Ihnen die Möglichkeiten aufzeigen die Sie durch Augenimplantate oder einen Linsentausch haben. {w486} So bekommen Sie einen groben Überblick ...
Linsentausch

Linsentausch

Linsentausch (Clear Lens Exchange) Methode Linsentausch Das Clear Lens Exchange Verfahren wird seit Ende der 80er Jahre eingesetzt. Beim Clear Lens Exchange Verfahren wird die natürliche ...
Augen OP